kuh.at - Die Seite für das moderne Rindvieh. Die Kuh ist das meistunterschätzte Tier der Welt. Wir würdigen alle Stiere, Ochsen, Kälber und haben ein Herz für Rindviecher.
Das geht auf keine Kuhhaut! Humor und Satire werden hier GROSSGESCHRIEBEN.




Zwitscher!!!


Statistik
Heute bereits
767 Seitenaufrufe.

Gerade online:
10 Besucher

Newsletter Abos: 4.838

Suche: 

Mondlandung: Die ultimative Wahrheit!

Angeblich startete im Frühsommer die berühmte Apollo 11 unter lautem Getöse zur ersten bemannten Mondlandung. Präsident JFK fieberte mit der ganzen Welt ob des Erfolgs der Mission mit. Angeblich landete im Juli desselben Jahres dann der „Eagle“ und die angeblich legendären Armstrong, Aldrin und Wer-weiss-schon-noch-den-Dritten sprangen in die größte bisher bekannte Sandkiste und tollten vor den Kameras und einem Millionen-TV-Publikum wie kleine Kinder um den Star-sprangled-Banner. Hurra, und Amerika hat den Russen wieder einmal gezeigt, wer Herr im Hause „Erde“ ist! Aber eben nur angeblich. Seit dem Tag gibt und gab es Gerüchte, Spekulationen und zig Untersuchungen für diesen angeblichen großen Schwindel. Man sprach von Studioaufnahmen in Hollywood, Walt-Disney-Trickfilm usw. apollo-prokekt.de

Als nun vor kurzem der Filmemacher Bart Sibrel den Ex-Astronauten Buzz Aldrin vor einem Hotel abfing und von ihm verlangte, einen Schwur auf die Bibel abzugeben, dass er 1969 wirklich auf dem Mond war, verweigerte dieser und wurde daraufhin von Bart Sibrel mit Vorwürfen attackiert. Statt Schwur bekam Sibrel einen kräftigen Kinnhaken von dem 72-Jährigen, der ihn sofort außer Gefecht setzte. Sibrel hatte sich zuvor mit der Mondlandung beschäftigt und bei seinen Recherchen weiteres brisantes Material entdeckt, das die Fälschung der Mondlandung belegen soll.

So. Um nun diesem Treiben ein Ende zu setzen und dem alten Buzz einen Meineid auf die Bibel zu ersparen, hier die ganze Wahrheit:

  1. Die Amis waren nicht als Erste am Mond, und wer weiß, ob überhaupt.
  2. Es war eine Kuh samt Stalljungen aus dem österreichischen Pinzgau, welche als Auserkorene eines österreichischen Geheimprojekts den ersten Fuß bzw. Huf auf den Mond setzten. (siehe Originalfoto)
  3. Da die Österreicher aber den großen Bruder in Amerika nie zu Nahe treten wollten und werden, wird die Sache von offiziellen Stellen aus Wien niemals bestätigt werden.
  4. Es war also nicht Apollo 11, sondern Liesl 1 und nicht der „Eagle“, der landete, sondern die österreichische „Grosstrappe“.

Und wenn sie mir das alles nicht glauben, dann sie mir die Frage, wieso es denn von diesem supertollen Weltraumteleskop „Hubble“ kein aktuelles Foto vom Mond mit der amerikanischen Fahne gibt? Ich weiß schon, das Foto mit dem fliegenumschwärmten Kuhfladen vom Mond mach sich auf der Titelseite des „Time-Magazin“ halt nicht annähernd so gut ....

Kommentare (6)

comments powered by Disqus

Ich wohne da

Ich bin die MONDFRAU und ich wohne auf dem Mond. Ich kann mich noch gut an die Liesi Kuh erinnern, als sie auf dem Mond ankam. Seither hatte ich viele Jahre frische Milch. Bis eines Tages ein kleiner Asteroid auf den Mond fiel und dabei die Liesi traf und sie platt drückte. Für mich ein tragischer Verlust. Aber der Kleine Prinz drüben auf seinem winzigen Asteroiden "Bésixdouze" tröstete mich und schenkte mir eine Tasse voll Schafmilch.


Kosten für so ein Fake

Die Kosten für die Inszinierung von so vielen Mondmissionen und dazu noch die Aufrechterhaltung würde viel mehr Geld und Arbeit verschlingen, als wirklich ne Rakete zu bauen und damit zum Mond und zurück zu fliegen.Und warum sagen die Russen nicht dass es ne Lüge war??


JFK

Dass JFK 1969 noch lebte und "fieberte" finde ich interessant! Sicher lebt er dann noch heute und versucht, die Modkuh zu melken.


nix da

Mein Großvater war damals beim Deutschen Reichsflügscheibendienst als Flieger tätig. Das heißt nicht, dass er selber Flügscheiben gelenkt hätte, "Flieger" war, wie auch in der Luftwaffe, einfach der Gefreitendienstgrad.

Er hat von der Flügscheibenbasis IV am 42. Breitengrad des Mondes ein paar Fotos geschossen, ich hab die Dias noch bei mir zu Hause, waren sogar in Farbe!

Ich muss natürlich aufpassen, dass keiner draufkommt, weil das war natürlich schwer illegal. Und ich hab keine Lust, am Mond in einem Gestapo-Gefängnis beim Verhör zu Tode zu kommen.

Die Sowjetunion (jetzt die Exilverwaltung in Pjöngyang) hat ihre Flügscheibenbasen ja schlauerweise auf der Rückseite des Mondes plaziert.

Nur die Deutschen haben sich darauf verlassen, dass die Amis es nie so weit schaffen.

Aber die Deutschen haben ja auch nicht damit gerechnet, vom sowjetischen Admiral Puschkin in der großen Flügscheibenschlacht über dem indischen Ozean dermaßen aufgerieben zu werden...


Ruhig bleiben

Ist doch totaler Quatsch! In Wirklichkeit war Gagarin als erster Mensch auf dem Mond! Oder was glaubt Ihr denn warum der nach der Landung so fertig war. Das waren die horrenden Auswirkungen der enormen Geschwindigkeit mit der er zum Mond und Zurück geflgen ist!!!

Der Russe in Deutschland!


Schweizer Kuh..!

Na sowas, das ist jetzt aber eine unglaubliche Frechheit..!
Ich glaubs nicht, da bleibt mir einfach die Spucke weg vor einer solchen Chuzpe:
Das ist eine infame Lüge! Natürlich war es eine Emmenthaler Kuh mit ihrem Hirten die im allergeheimsten Schweizer-Mond_Projekt EINEN TAG FRUEHER als die Oesterreicher, die ihren Huf/Holzschuh in den Mondsand
setzte.!
Die "sogenannte Originalfoto" der Lila Kuh ist klar ein Fake..!
Wenn hier schon alle geheimen Geheimnisse ausgeplaudert werden, dann bitte korrekt, ja..!!?

Empört und aufgeregt
xami, der Kuhschweizer




Sexy Kühe gibt es nur bei kuh.at Humor und auch Satire ist hier Trumpf.
 © kuh.at - Impressum