kuh.at - Die Seite für das moderne Rindvieh. Die Kuh ist das meistunterschätzte Tier der Welt. Wir würdigen alle Stiere, Ochsen, Kälber und haben ein Herz für Rindviecher.
Das geht auf keine Kuhhaut! Humor und Satire werden hier GROSSGESCHRIEBEN.




Zwitscher!!!


Statistik
Heute bereits
458 Seitenaufrufe.

Gerade online:
3 Besucher

Newsletter Abos: 4.838

Suche: 

Intelligenter BH passt sich Bewegungen an

Hilft Sportlerinnen durch Polymer-Stoffe, die Halt und Weite selbst regulieren

Ein Büstenhalter verspricht meistens mehr, als er wirklich hält. Nichts desto trotz ist der weibliche Busen nun einmal ein begehrtes Objekt (fast) aller Männer. Unsere Gesellschaft - so zivilisiert sie eben ist - schreibt vor, dass dieser Körperteil der Frau gut verpackt und verhüllt sein sollte. Das vermeidet Verkehrsunfälle.

Aber gerade diese Verpackung ist auch oft für die Trägerinnen selbst lästig. Zum Beispiel beim Sport, da kann ein falscher BH zu Schmerzen und sogar zu Verletzungen der weiblichen Brustgegend führen. Aber Rettung naht. Australische BH-Forscher haben einen "intelligenten Büstenhalter" entworfen, der seinen Stützeffekt an die jeweilige Trägerin und deren Bedürfnisse anpasst. Das gute Stück soll "Smart Bra" heißen.

Der intelligente Büstenhalter wird aber erst in etwa zwei Jahren erhältlich sein. Bis dahin testen Forscher der University of Wollongong http://www.uow.edu.au die Anpassungsfähigkeit von Stoffen aus Polymer-Systemen. Diese machen die Körbchen bei vermehrter Bewegungsintensität sofort steifer und stellen die Träger enger oder weiter, um den in der jeweiligen Situation notwendigen Halt garantieren zu können. Frei nach dem Motto: Was beim Mann funktioniert, kann auch für einen BH nicht schlecht sein.

Derzeit sind die Wissenschaftler dabei, die Brustbewegungen von Sportlerinnen zu messen, wodurch der notwendige Spielraum für den "Smart Bra" festgestellt werden soll. Um Anfragen vorzubeugen, betont die Universität, dass kein zusätzliches Personal für diese Forschungsarbeiten zusätzlich gebraucht wird. Unter der Anleitung von Dr. Julie Steele von Biomechanischen Forschungslabor der Universität werden herkömmliche BHs mit Polymer-Sensoren ausgestattet und von Modellen getragen. Die Sensoren sollen über ein telemetrisches System Daten über die Belastung des Stoffes sowie Atmungszyklen an einen Computer weitergeben. Diese Informationen werden als Basis für das "Verhalten" des BHs verwendet.

Kommentare (2)

comments powered by Disqus

Gute Idee!

Es wird schon mal Zeit, dass auch für die besser gebauten Frauen ohne Silikon gedacht wird. Wäre schön, wenn dieser BH das auch hält was er verspricht. Aber wahrscheinlich wird er nicht für jede so leicht erschwinglich sein, denke ich mal.
Klein Erna wird schon recht haben, was das anbelangt, aber an das Unangenehme für die Frau hat sie/er wohl nicht gedacht, auch nicht daran, dass die meisten Männer doch nicht nur staunen, sondern sich auch noch lustig über solche mutige Frauen machen. Habe ich nicht recht?


BH

wieder ein haufen wissenschaftler die geld verdienen wollen!!!!!!!
und die frauen sollen bezahlen
lasst die möpse doch hüpfen wie sie wollen und die männer haben was zu guken.




Sexy Kühe gibt es nur bei kuh.at Humor und auch Satire ist hier Trumpf.
 © kuh.at - Impressum