kuh.at - Die Seite für das moderne Rindvieh. Die Kuh ist das meistunterschätzte Tier der Welt. Wir würdigen alle Stiere, Ochsen, Kälber und haben ein Herz für Rindviecher.
Das geht auf keine Kuhhaut! Humor und Satire werden hier GROSSGESCHRIEBEN.




Zwitscher!!!


Statistik
Heute bereits
2.994 Seitenaufrufe.

Gerade online:
10 Besucher

Newsletter Abos: 4.838

Suche: 

Erstmals Schweine geklont!

Ene, mene, muh, das nächste Schwein bist Du ...

Drei Jahre nachdem das erste Klon-Schaf namens "Dolly" geboren wurde, haben deren Schöpfer erstmals Schweine aus Zellen einer ausgewachsenen Sau geklont. Das schottische Unternehmen PPL Therapeutics in Edinburgh http://www.ppl-therapeutics.com teilte gestern mit, dass am 5. März fünf gesunde Ferkel auf die Welt gekommen sind. Unabhängige Tests der Erbmasse hätten gezeigt, dass es sich um Klone des Muttertiers handele. Die Methode sei im Wesentlichen die selbe, mit der 1997 "Dolly" hergestellt worden sei.

Die technischen Schwierigkeiten seien gemeistert, es gelte nun ein männliches und ein weibliches Zuchtschwein herzustellen", sagte PPL-Geschäftsführer Ron James. Kritiker warnen davor, dass durch die Xenotransplantation bisher unbekannte Krankheiten auf den Menschen übertragen werden könnten. Das größte Problem bei der Verpflanzung von Schweineherzen, -nieren oder -lebern sei die Organabstoßung. Ziel von PPL Therapeutics ist es, mit der Klontechnik genetisch veränderte Schweine zu erzeugen, die drei zusätzliche Gene erhalten. Dabei soll ein Gen ausgeschaltet werden, das in Schweinezellen für die Herstellung eines bestimmten Moleküls zuständig ist. Im menschlichen Organismus wird dieses Molekül als Fremdkörper erkannt, vom Immunsystem angegriffen und abgestoßen. Die Patienten sollen zusätzlich Bluttransfusionen mit den modifizierten Schweinezellen erhalten, um einer Immunreaktion vorzubeugen.

Die Klon-Frischlinge heißen "Millie", "Christa", "Alexis", "Carrel" und "Dotcom". "Millie" wurde nach dem neuen Millennium benannt, "Christa", "Alexis" und "Carrel" heißen nach Christian Barnard, dem 1967 die erste Herzverpflanzung glückte, und dem Nobelpreisträger von 1912, Alexis Carrel, einem Pionier der Transplantationsmedizin. "Dotcom" hat seinen Namen in Anspielung auf den Börsenboom von Internetfirmen.

Ist nur zu hoffen, dass es noch möglichst lange dauert, bis erstmals menschliche Schweine geklont werden ...

Quelle: pressetext.austria, http://www.pte.at

Kommentare

comments powered by Disqus


Sexy Kühe gibt es nur bei kuh.at Humor und auch Satire ist hier Trumpf.
 © kuh.at - Impressum