kuh.at - Die Seite für das moderne Rindvieh. Die Kuh ist das meistunterschätzte Tier der Welt. Wir würdigen alle Stiere, Ochsen, Kälber und haben ein Herz für Rindviecher.
Das geht auf keine Kuhhaut! Humor und Satire werden hier GROSSGESCHRIEBEN.




Zwitscher!!!


Statistik
Heute bereits
2.447 Seitenaufrufe.

Gerade online:
13 Besucher

Newsletter Abos: 4.838

Suche: 

Girls will be boys will be girls ...

Mäuserich mit rein weiblichem Erbgut gezüchtet

Was machen Wissenschaftler, wenn ihnen langweilig ist? Genau, sie spielen mit Genen herum. Diesmal geht es um das beliebteste Forschungstier, die Maus. US-Forscher haben männliche Mäuse produziert, die rein weibliches Erbgut besitzen. Die Mäuseriche haben kein Y- Chromosom, ein Träger des Erbguts, der normalerweise die Entwicklung zum Männchen steuert. Aber was ist heutzutage noch normal?

Auf den Geschlechts-Chromosomen, den X- Chromosomen, der Tiere ist lediglich ein Gen aktiv, dessen Arbeit normalerweise erst durch das männliche Y-Chromosom ermöglicht wird. Damit wird die These wiederlegt, dass weibliche Tiere nur entstehen, wenn bestimmte Gene fehlen. Nach seinen Untersuchungen kann sich jeder Embryo zum Männchen entwickeln, sobald die Blockade eines einzigen Gens aufgehoben ist.

"Männchen sind einfach verhinderte Weibchen und Weibchen verhinderte Männchen", sagt der Forscher zum Ergebnis. Das wirft wieder einmal ein neues Licht auf den Geschlechterkampf. Wenn Männer verhinderte Frauen und Frauen verhinderte Männer sind, müssten sich Feministinnen eigentlich für die Rechte der Männer einsetzen und werden zu Chauvinisten. Die verhinderten Männer müssten sich vor einer Welle des neuen Feminismus der verhinderten Frauen vorbereiten, alles wird in einer Aufhebung der Verhinderung enden, das Chaos droht, alle sind Mann und Frau zugleich ...

Ach, nehmt den Wissenschaftlern doch die Testmäuse weg ...

Kommentare

comments powered by Disqus


Sexy Kühe gibt es nur bei kuh.at Humor und auch Satire ist hier Trumpf.
 © kuh.at - Impressum