kuh.at - Die Seite für das moderne Rindvieh. Die Kuh ist das meistunterschätzte Tier der Welt. Wir würdigen alle Stiere, Ochsen, Kälber und haben ein Herz für Rindviecher.
Das geht auf keine Kuhhaut! Humor und Satire werden hier GROSSGESCHRIEBEN.




Zwitscher!!!


Statistik
Heute bereits
2.903 Seitenaufrufe.

Gerade online:
15 Besucher

Newsletter Abos: 4.838

Suche: 

So wird man im Gasthaus schneller bedient!

Machen Sie aus einer Schankschnecke eine Schankdüse

Jeder, der schon einmal in einem gut besuchten Lokal zu Gast war, kennt das Ärgernis: Die Bedienung lässt auf sich warten und warten und warten. Und wenn man endlich bestellen durfte, muss man noch einmal stundenlang auf die lebensnotwendige Nahrung warten. Ein weltweites Phänomen, das besonders in Wiener Kaffeehäusern verstärkt auftritt.

In Großbritannien hat man herausgefunden, dass man zu psychologischen Waffe greifen muss, um dem Warten im Wirtshaus ein Ende zu setzen. Denn nicht Überlastung des Personals ist der Hauptgrund für Wartezeiten, sondern deren Willkür!

Wer einem gut besuchten britischen Pub möglichst rasch an ein Bier kommen möchte, darf weder drängeln noch flirten, sondern sollte ein "nachdenkliches, besorgtes Gesicht" haben und durstig aussehen. Das ergab eine Befragung von 1.220 Männern und Frauen, die in Kneipen am Zapfhahn stehen. Mehr als zwei Drittel von ihnen gaben außerdem zu, Kunden bereits absichtlich ignoriert zu haben. (Anmerkung: Das Drittel, das es nicht zugab, wurde im Nachhinein der Lüge überführt.)

Wer muss ganz lange warten?
Nun, welcher Gast muss besonders lange Warten? Gäste, die auf den Tresen klopfen, laut rufen, pfeifen, mit den Fingern schnippen oder mit einem Geldschein winken. Wie der Auftraggeber der Studien, die irische Brauerei Guinness, mitteilte, führt auch zu aufdringliches Flirten bei den Damen hinter der Theke zu Wartezeiten.

Wie wird man schneller bedient?
Hilfreich hingegen ist die strategisch richtige Position möglichst direkt an der Kasse, zu der der Zapfer immer wieder zurückkommt. Ein "nachdenkliches, besorgtes Gesicht" und eine leichte Neigung nach vorne unterstreichen die Dringlichkeit des Bier-Wunsches. Aber aufgepasst: Ein Neigungswinkel von mehr als 45 Grad wird der Befragung zufolge vom Pub-Personal als bedrohlich empfunden. Wer zu entspannt im Lokal steht, wird für nicht durstig gehalten und muss länger warten. Besonders gut macht es sich, auf einen anderen Gast zu zeigen und diesen als den ersten in der Reihe der Wartenden zu identifizieren. Die Chance, dann als zweiter bedient zu werden, ist sehr groß.

Kommentare

comments powered by Disqus


Sexy Kühe gibt es nur bei kuh.at Humor und auch Satire ist hier Trumpf.
 © kuh.at - Impressum